as_0001.jpg

Ringen

Armin Sakelschegg, 2014

Einen menschlichen Körper gilt es zu gestalten. Ihn nicht so hinzunehmen wie er ist. Die Verantwortung über seinen Körper liegt in dessen Besitzer. Dieser kann entscheiden wie mit ihm verfahren werden soll. Zusammengefasst bedeutet es, dass der Körper in unserer Gesellschaft eine Individualisierung durchläuft, der unter anderem an eine Selbstkontrolle geknüpft ist. So gilt es den Körper zu pflegen und zu verbessern und nicht zu schaden. Erfüllt aber jemand nicht diesen Konsens so kann es als individuelles Versagen geahndet werden.


In dem Kontext interessiert mich besonders die Auseinandersetzung mit dem Körper beim Sport, im Privaten wie auch in der Öffentlichkeit. Die Darstellungen körperlicher Anstrengung, Erschöpfungszustände, die Heilung von körperlichen Dysfunktionen durch unsachgemäße Sportausübung, wie auch die Präsentation des Kraftkörpers, werden wesentliche Bestandteile meiner Fotoarbeiten sein.